Gesamtschule aktuell

Terminhinweis: Die nächste Schulkonferenz findet am 21.06.17 um 18.00 h im Musikraum statt.

"Politik zum Anfassen" - Politiker stehen Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Rede und Antwort

Eine Podiumsdiskussion auf Augenhöhe führten die Landtagskandidaten Andreas Danne (Die Linke), Dr. Richard Ralfs (Grüne), Andrea Milz (CDU), Denis Waldästl (SPD) und Dagmar Ziegner (FDP) am vergangenen Mittwoch mit dem zehnten Jahrgang. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im Gesellschaftslehreunterricht intensiv mit der anstehenden Wahl beschäftigt und sich Fragen überlegt, die sie den Politikern stellen möchten.

    

Schulleiterin Stephani Overhage und der didaktische Leiter Alexander Clémeur moderierten gemeinsam die Veranstaltung. In der Diskussion ging es um wichtige Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltpolitik, die Außenpolitik von Trump und Erdogan und natürlich Bildungspolitik.

Bis die Jugendlichen selbst "warm" wurden, dauerte es jedoch ein bisschen. Die kleinen Anlaufschwierigkeiten erklärte Schülersprecher Nils (10c) damit, dass "man ja schließlich nicht jeden Tag die Gelegenheit hat, mit 'echten' Politikern zu sprechen, die man ja sonst nur von den Wahlplakaten kennt." Schließlich ist das Eis aber doch gebrochen. "Was werden Sie denn für die Schulen tun?", möchte Jessika (10b) wissen. Die Inklusion voranbringen, die mediale Ausstattung verbessern, neue Lehrerstellen schaffen und den Ganztag ausbauen sind einige Schlagworte in den Antworten der Politiker. Für einen besonderen Moment sorgte Sajad (10a): Kurz erläuterte er seinen Hintergrund als Flüchtling aus Afghanistan. Dann fragt er, was die einzelnen Parteien tun möchten, dass jugendliche Flüchtlinge in Sankt Augustin einen guten Schulabschluss ereichen können. In ihren Antworten waren sich die Politiker ausnahmsweise einig: Sie sehen den Schlüssel für den Bildungserfolg in den Sprachkenntnissen und möchten "Zeit und Arbeit" investieren, um möglichst vielen Flüchtlingen zu einemn Abschluss und einem Ausbildungsplatz zu verhelfen. Sajad besucht seit diesem Schuljahr die Gesamtschule und hat große Ziele. Er möchte das Abitur machen und dann ein Studium beginnen. Für ihn ist Bildung keine Selbstverständlichkeit. Mit seinem Ehrgeiz und Engagement motiviert er auch seine Mitschüler: "Bildung ist wichtig und öffnet Türen!"

Die Schülersprecher Nils und Hacer (10c) sind mit der Podiumsdiskussion zufrieden: "Wir wünschen uns eine schöne Zukunft. Das die Politiker heute hier waren, zeigt, wie ernst sie uns Jugendliche nehmen und dass sie sich für uns einsetzen." Zum Abschluss betonte Stephani Overhage, erneut, was auch die Politiker immer wieder hervorhoben: "Es ist wichtig, dass Jugendliche sich politisch beteiligen. Sied aktiv, setzt Euch für Eure Wünsche ein. Es geht um Eure Zukunft", gibt sie den Jugendlichen mit auf den Weg.

An der Gesamtschule haben die Schüleriinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in die Gestaltung des Schullebens einzubringen, vom Engagement in der Schülervertretung, der Teilonahme an den Fachkonferenzen bis hin zur Mitarbeit bei der Planung der Oberstufe.

"Einschulungsfeier" für die neuen Referendarinnen und Referendare

Am Dienstag, 2. Mai, traten die neuen Referendarinnen und Referendare (v.l.n.r.) Fr. Gehle, Hr. Bieber, Fr. Bungartz, Fr. Schwarz und Hr. Dobler ihren Dienst an der Gesamtschule an. Das Schulleitungsteam um Stephani Overhage sowie die Ausbildungsbeauftragten begrüßten die neuen Kolleginnen und Kollegen mit einem Frühstück und informierten sie über die wichtigsten Komzepte der Schule. Im Anschluss daran erhielten sie ihre Schultüten, gefüllt mit einigen Dingen, die ihnen den Start in die Ausbildung erleichtern sollen: einen Rotstift zum Korrigieren, Müsliriegel für viel Energie sowie Badeperlen für die Entspannung nach einem ereignisreichen Schultag.

Die gesamte Schulgemeinschaft heißt die "Neuen" herzlich willkommen und wünscht ihnen eine erfolgreiche und schöne Zeit.

ÖFFNUNGSZEITEN SEKRETARIAT

Unser erster Abschlussjahrgang wird in den kommenden Tagen die Zentralen Abschlussprüfungen ablegen. Dazu ist viel Vorbereitung notwendig. Daher bleibt unser Sekretariat an den Nachmittagen vor den zentralen Prüfungen jeweils ab 13:00 Uhr geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Betroffene Termine:

Mo., 15.05.17

Mi., 17.05.17

Mo. 22.05.17

 

Mit freundlichen Grüßen

Stephani Overhage

(Schulleiterin)

Tomatenpüree zum Frühstück - Gesamtschüler entdecken Andalusien

Im März reisten 22 Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler der 8. Klassen nach Südspanien, um ihre bisherigen Spanischkenntnisse zu testen und um Spanien "zu sehen, zu riechen und zu schmecken".

Sonntagmorgen begann die Reise nach einer kurzen Verabschiedung der Eltern am Flughafen Köln/Bonn. In Granada angekommen, diente ein ausgedehnter Stadtspaziergang durch Granadas - für die Schüler nahezu unüberwindbare - Auf- und Absteige der ersten Orientierung. Abgeschlossen wurde dieser erste beeindruckende Tag beimg emeinsamen Abendessen mit lokalen Köstlichkeiten.

Am nächsten Morgen ging es direkt zum Markt "Mercado San Agustin". Die Schüler mussten dort landestypische Speisen und Getränke für ein Picknick einkaufen und hatten so eine gute Gelegenheit, ihre Spanischkenntnisse auszuprobieren.

Auf dem Weg zur Alhambra fand sich dann auch ein gemütliches Plätzchen, um dieses Picknick zu genießen. Bei der Besichtigung dieser imposanten Palastanlage konnten die Schülerinnen und Schüler in das arabische Zeitalter Spaniens eintauchen. Bereits in der Schule vorbereitete Vorträge zu ausgewählten Orten innerhalb der Festungsanlage ergänzten die Besichtigungen.

Spanien 2017-2

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen wurde der Tagesplan am dritten Tag der Studienreise spontan angepasst: Nach der Stadtbesichtigung der Felsenstadt Ronda und dem ersten Eis des Jahres unter spanischer Sonne verbrachte die Gruppe einen ausgelassenen Nachmittag am Strand.

Spanien2017-3

Bevor der kurze Aufenthalt in Südspanien mit dem Besuch einer faszinierenden Flamenco-Show beendet wurde, hatten die Spanischschülerinnen und - schüler Gelegenheit zur Stadtbesichtigung, zum Einkaufen und zu Interviews mit Einheimischen über die Faszination Granadas.

Für die 13- und 14-jährigen Schülerinnen und Schüler war es eine sehr gelungene Reise, die durch den gemeinsamen Abend mit unserer ehemaligen Fremdsprachenassistentin Carmen bereichert wurde. Mit ihr verbrachten wir einen Tapas-Abend im Studentenviertel Granadas.

Spanien2017-5

 

Maurice resümiert: "Ich fand alles toll, aber das Essen und die Alhambra waren am besten." Damit bleiben passierte Tomaten am Morgen nicht der einzige Eindruck, den die Gruppe mit nach Hause nimmt. Sie werden somit den nächsten Jahrgängen von dieser Kursfahrt, die die Gesamtschule jetzt zum zweiten Male durchführte, positiv berichten.

Laura Wilting & Patrick Werneburg